April/Mai 2009

brigitta martin – zeichung – und monika herrmann – cello:
klangfarbenraum in schwarz weiß rot

fr 17.04. – 10.05.2009

ausstellungsdauer: 17.04.2009 – 10.05.2009
vernissage: 17.04.2009, 19 h
öffnungszeiten: freitags 19- 20.30h, sonntags 14-16h

drei körper im raum. ein cello, eine musikerin, eine zeichnerin zur terz verbunden. sie bewegen sich, tanzen, hinterlassen spuren. flüchtige spuren aus klängen und geräuschen in erinnerung geritzt und sichtbare spuren von kohle an wand und fußboden. die kohle überträgt wie ein seismograph jede regung der zeichnerin. die linien verdichten sich zu phantastischen gebilden.

birgitta martin läßt zeichnung und musik miteinander verschmelzen.
körper schwingen, kratzende striche über saiten und papier.
Am ende wird j3fm in eine begehbare, dreidimensionale Zeichnung verwandelt sein.

Dieser Beitrag wurde unter musik, zeichnungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s