februar/märz 2014

die zeit vergeht zu schnell

die zeit vergeht zu schnell

nachlese:

peter groß: versuch über die dauer
malerei und arbeiten auf papier

einführung: dr. rainer grimm

ausstellungsdauer: 21.02. – 16.03.14
vernissage: 21.02.2014, 19 h
öffnungszeiten:
freitags 19:00 – 20:30 h
sonntags 14:00 – 16:00 h

peter groß bearbeitet das feld der malerei und der collage mit selbstsicherheit und technischem können. bezeichnend für seine arbeitsweise ist die wechselbeziehung von raum und volumen, farbe und figur, ruhe und bewegung.
seine bilder entwickeln sich aus naturformen, die abstrahiert und verändert sind.
pflanzen scheinen manipuliert, verformt und gefährdet zu sein. es geht ihm um die spuren menschlichen handelns, eingriffe in natürliche prozesse, auswirkungen in natur und umwelt. er stellt mit künstlerischen mitteln fragen, statt abbildhafte darstellungen zu produzieren.

Dieser Beitrag wurde unter collagen, malerei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.