März/April 2016

Im Atelier (Füttere meine Leute)3

Nachlese:

Christa Shelbaia: Malerei 2015/16

Christa Shelbaia hat einfach alles, was gute Malerei heute ausmacht, Wandlungsfähigkeit, einen unglaublich lässigen und dabei exakten Pinselschwung, eine sehr gute Kenntnis der Kunstgeschichte und vor allem ist sie voller Humor und Selbstironie.
Dass Sie Lust am Malen hat, erschließt sich sofort und man wird neugierig,
die Souveränität und die Frische ihrer Deutungen aus der Nähe nachzuvollziehen.
In ihren figurativ gegenständlichen Bildern, von denen die meisten eigens für diese Ausstellung entstanden sind, findet sie zu einer Leichtigkeit und Brillanz, Klassisches mit Populärem zu verknüpfen.
Christa Shelbaia bewundert die Alten Meister und dennoch sind ihre Bilder ein Kommentar zu unserer Zeit, auch zu unserer Flüchtigkeit und der Sehnsucht, mehr die Unmittelbarkeit der Gefühle zuzulassen.
Ihre Arbeitsweise erklärt sie folgendermaßen: „Du betrachtest, fühlst und sortierst, und so musst Du nur aufmerksam der Malerei folgen.“

Vernissage: Freitag, 18.3.2016, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 18.3.2016 bis 10.4.2016
Öffnungszeiten: Freitags 19.00 bis 20.30 Uhr
Sonntags 14.00 bis 16.00 Uhr.

 

Dieser Beitrag wurde unter malerei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.